Wechseljahre

KREBSVORSORGE

Mit zunehmendem Alter steigt leider das Risiko krankhafter Veränderungen im Körper. Wir empfehlen Ihnen daher eine regelmäßige jährliche Vorsorgeuntersuchung. Bei bestehenden Risikofaktoren oder der Einnahme von Hormonen wie der Pille oder Hormonpräparaten in den Wechseljahren raten wir zu halbjährlichen Untersuchungen.

So können wir Erkrankungen frühzeitig erkennen und therapieren, um mögliche Spätfolgen zu verhindern. Eine Grundvorsorge wird in der Regel von allen Krankenkassen übernommen. Wir beraten Sie gerne im Rahmen Ihres Praxisbesuches über möglicherweise sinnvolle Ergänzungsuntersuchungen.

SEXUALITÄT IM ALTER

Glücklicherweise bleiben Seniorinnen heute durch eine gesündere Lebensweise auch im fortgeschrittenen Alter noch aktiv. Dazu gehört für viele auch ein erfülltes Sexualleben.

Eine geeignete Lokaltherapie pflegt Ihre Schleimhäute und sorgt dafür, dass Sie Ihre Sexualität auch weiterhin lustvoll erleben können. Sollten Sie unter Blasenfunktionsstörungen wie Inkontinenz oder Reizblase leiden, beraten wir Sie gerne zu modernen Behandlungsmethoden.

HORMONTHERAPIE

Den Wechseljahren sehen viele Frauen angstvoll entgegen, da sie diese vor allem mit dem Auftreten von starken Hitzewallungen, Schlafstörungen und Depressionen in Verbindung bringen. Erfreulicherweise gibt es heute aber eine große Auswahl an Hormonpräparaten, um diese Beschwerden zu lindern.

Wir stellen in Absprache mit Ihnen eine für Sie geeignete Hormontherapie zusammen, damit Sie auch diese Phase Ihres Lebens unbeschwert genießen können. Gerne bieten wir Ihnen auch alternative, d. h. hormonfreie Behandlungsmethoden an.

OSTEOPOROSE

Dem vermehrten Verlust der Knochensubstanz und seinen möglichen gravierenden Spätfolgen wird nach wie vor immer noch zu wenig Beachtung geschenkt. Nicht nur ausgeprägter Zigarettenkonsum, sondern auch bestimmte Medikamente und Vorerkrankungen stellen ein erhebliches Risiko dar, an einer Osteopenie oder sogar an Osteoporose zu erkranken.

Mit unserem modernen ultraschallgesteuerten Untersuchungsgerät sind wir in der Lage, Ihre Knochendichte zu bestimmen. Darüber hinaus informieren wir Sie gerne über eine geeignete medikamentöse Therapie sowie eine optimale Ernährung.